Sind Winterreifen Pflicht?

Nur wer bei "Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte" mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld.

Wer Fahrten bei "Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte" zuverlässig vermeiden kann, darf auch weiterhin im Winter mit Sommerreifen fahren! Dies hat besondere Bedeutung in traditionell winterarmen Regionen sowie für Besitzer von Zweitwagen oder Oldtimern – und natürlich für den, der gegebenenfalls auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen kann.

Trotzdem sollte man sich überlegen, ob man dieses Risiko eingehen sollte. Sommerreifen haben zwar bis knapp über den Gefrierpunkt noch gute Fahreigenschaften und Bremsverhalten, doch sobald eine leichte Fahrbahnglätte ins Spiel kommt, werden sie zum Sicherheitsrisiko. Diese Witterungsbedingungen sind auch in milden Wintern oft vorhanden. Autofahrer können im Schnitt mit 45 Tagen Frost rechnen. Man sollte also nie auf Winterreifen verzichten. Ein Auto mit Winterreifen hat im Vergleich zu einem Fahrzeug mit Sommerreifen bei Schnee einen etwa 20 Prozent kürzeren Bremsweg. Zudem baut die Haftung ab. Je kälter es wird, desto mehr verhärtet das Gummi der Sommerreifen, und das Unfallrisiko steigt.
Machen Sie am Besten direkt online einen Termin bei der Werkstatt Ihres Vertrauens.

Barthau

3.990,00 EUR
 

Barthau

1.690,00 EUR
 

Barthau

4.756,43 EUR
 

Seat

7.997,00 EUR
 

Audi

27.997,00 EUR
 

Mazda

19.500,00 EUR
 

Seat

7.997,00 EUR
 

Jaguar

23.997,00 EUR
 

Seat

9.997,00 EUR
 

Volkswagen

12.997,00 EUR